Gästebuch



[ Neuer Eintrag ] [ Gästebuch Ansehen ]
[ Neue Einträge zuerst ] [ Neue Enträge zuletzt ]

Enter Search WORD:

Datum: Sun 09/3/17 11:00AM
Von: Alex
Email: alextebart@web.de

Eintrag: Hallo, ich hatte mir beim Training den Schultergelenkkopf ausgerenkt, selber wieder reingedrückt, danach ziemliche Schmerzen und Bewegungseinschränkung! Am nächsten Tag bereits konnte ich um 19.30 Uhr zu Fred kommen,er schimpfte mit mir, sagte : Niemals das Gelenk selber einrenken wegen evtl. Nervenschädigung! Dann behandelte Fred mich 10 Minuten am Handgelenk und ich war/bin schmerzfrei! Danke auch im Sinne meiner Sportkollegen, denen Du bereits geholfen hast!!!!

Liebe Grüße
Alex

Datum: Tue 08/29/17 5:17PM
Von: Basti
Email: bastian.gruetter@yahoo.de

Eintrag: Hallo,
mein Name ist Basti und spiele Fußball in einem lokalen Sportverein . Ein Mitspieler hat sie mir empfohlen.
Seit März diesen Jahres habe ich Probleme mit meinem Sprunggelenk ( diagnostizierte Kapselverletzung ). Seit Juli war ich sportlich wieder aktiv und habe seit 2 Wochen wieder Probleme mit dem rechten Sprunggelenk. Im Alltag merke ich keine Beeinträchtigung , leider jedoch beim Joggen. Wäre es möglich, wenn sie mit einen Termin geben, damit sie sich das persönlich einmal anschauen könnten ?
Mit freundlich grüßen
Basti

Datum: Thu 08/24/17 8:05PM
Von: Marc
Email: pollox1232@gmail.com

Eintrag: Hallo Herr Brünen,
Ich bin bin durch meine Mannschaftskollegen auf Sie aufmerksam geworden. Ich habe schon seit mehreren Jahren Probleme in der Leiste bzw. Hüfte. Ich war bereits bei mehreren Orthopäden doch so richtig weiterhelfen konnte mir bis jetzt niemand. Da der Schmerz in der letzten Zeit wieder schlimmer ist, habe ich morgen einen Termin beim Orthopäden mit der Hoffnung auf Besserung. Beim letzten Röntgen der Hüfte sagte man mir, da** ich einen Verschleiß der Kugelgelenkknochen habe,oder wie die auch immer heißen 😉.. Ich würde mich sehr über eine Antwort und noch mehr über einen Termin freuen ... Mit freundlichen Grüßen Marc

Datum: Thu 08/10/17 4:13PM
Von: Theresa
Email: theresasteegmann123@web.de

Eintrag:
Hallo zusammen!
Ich bin nun seit Anfang April bei Friedrich S. Brünen (auch bekannt unter Fred) in Behandlung. Ich bin, so nennt er es, einer seiner Schwerstfälle, aber auch das bekommt er wieder hin. Kurzum, ich habe eine Skoliose, HATTE einen Beckenschiefstand und litt unter dauerhaften Kopfschmerzen und auch sonst gab es nur sehr wenig, was mir mal nicht geschmerzt hat. (Dank Fred jetzt nicht mehr!!)
Orthopäden verschreiben einem bei so etwas nur Einlagen, eventuell noch Krankengymnastik. Das war es dann aber auch, der Rest wäre den anerkannten Behandlungsweisen nicht getreu. Da** man mit erhöhten Einlagen, um die angebliche Beinlängendifferenz bei einem muskulär bedingtem Beckenschiefstand nur verschlimmert, daran denken die Ärzte leider nicht!!!
Es hat bis zu meinem 19. Lebensjahr gedauert, bis ich endlich Fred als Tipp bekam. Dazwischen bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen, habe etliche Sachen probiert, viel Sport gemacht und dennoch wurden die Schmerzen und auch die körperlichen Einschränkungen immer schlimmer.
Selbst für den Laien war meine schiefe Statik auf den Röntgenbildern mehr als deutlich zu erkennen. Ärzte rieten mir aber nur zu Kortisonspritzen in die Bandscheiben der Halswirbelsäule, um die Kopfschmerzen zu lindern.. (Habe ich zum Glück abgelehnt!!!)
Fred hingegen, behandelte mich mit seiner von ihm entwickelten Methode FSB. Das ist eine Mehrschritt – Kombinationsmethode, welche sich aus Ganganalyse, Statikcheck und Rolfing zusammensetzt. Zusätzlich wandte er eine interaktive Neurostimulation an, die über Nervenbahnen den Schmerz löscht und verspannte Muskelketten löst. Diese Therapie kommt abwechselnd mit der sogenannten Matrix-Zelltherapie zum Einsatz. In großen verhärteten Muskelarealen setzte Fred zusätzlich noch die PST-Methode (Pulsierendes Schröpfen) ein.
Mit diesen kombinierten Therapieformen reduzierte Fred bereits nach der 1. Behandlung meine Schmerzen um ein Vielfaches!!!!! Fred betrachtet nicht nur die schmerzenden Stellen, sondern den gesamten Körper. (Nur weil mein Becken schief stand, heißt es nicht, da** meine Beine unterschiedlich lang gewachsen sind, wie die Orthopäden ja annehmen!!) Fred behandelte mir die dafür verantwortlichen verspannten und verkürzten Muskelketten, korrigierte meine Fußstellung (Jetzt kann ich wieder ohne schmerzende Füße lange stehen!) und zeigte mir, wie ich mir selber zu Hause weiter helfen kann, zeigte mir Beispielsweise Energiepunkte, mit denen ich innerhalb von ein paar Minuten meine Kopfschmerzen vergessen machen kann!
Außerdem wies Fred mich in sein Trainingsprogramm „FUTURE“ ein und stellte mir sogar einen Prototypen für die Anwendung zu Hause zur Verfügung!!
Ich möchte nicht nachzählen, wie viele Stunden an Zeit Fred damit verbracht hat, mir zu helfen, aber es waren sehr viele!!! Und das ist absolut nicht selbstverständlich! Ein großes DANKE an dieser Stelle!!
Nach jeder Behandlung ging es mir besser. Es ist wirklich erstaunlich wenn man von der Liege aufsteht und nicht mehr wie die Jahre zuvor von Schmerzen geplagt wird, wieder gerade steht und „rund“ laufen kann!
Jetzt bin ich so gut wie SCHMERZFREI, kann mir bei zurückkehrenden schmerzen schon viel selber helfen und werde weiterhin von Fred unterstützt! Fred hat mir durch seine Hilfe nicht nur meine praktischen Sportprüfungen gerettet, sondern er hat mir auch ein großes Stück meiner Lebensqualität zurückgegeben. Ich kann unbeschwert alles tun was mir Spaß macht, bin körperlich nicht mehr eingeschränkt und kann Handball spielen, ohne da** mir vor Schmerzen die Beine beim Laufen fast versagen.
Von Fred`s Behandlungstherapien könnten Ärzte, Orthopäden und Physiotherapeuten noch eine ganze Menge lernen, Menschen damit effektiv und langwirkend helfen. Nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern ganzheitlich den Körper betrachten, als ein System, welches untereinander fein verknüpft ist und eine Störung zu weiteren Störungen führt, welche auch an anderen Stellen sichtbar werden können!
In diesem Sinne möchte ich mich nochmals herzlich bei Fred bedanken für seine Hilfe und die Zeit, die er für mich aufgebracht hat!
DANKE FRED !!!!

Datum: Tue 08/8/17 10:34AM
Von: Sascha Hoffmann
Email: sascha_h_04@web.de

Eintrag: Vor einigen Wochen ging ich zum ersten Mal zu Fred in Behandlung. Aufgrund anhaltender Knieprobleme, eines diagnostizierten Knorpelschadens und nach zahlreichen Arztbesuchen, erhoffte ich mir endlich Hilfe zu bekommen.
Bei Fred wird man niemals einfach so "abgefertigt" wie bei den Ärzten, Orthopäden, Physiotherapeuten oder wie die sich noch alle nennen. Er nimmt sich die benötigte Zeit, obwohl er sie eigentlich garnicht hat.
Fred sucht nicht nach dem Problem, sondern nach dem Auslöser und behandelt diesen.
Nach bereits 3-4 Einheiten bei Fred, konnte ich nahezu beschwerdefrei trainieren und mein Knie belasten, was laut der Aussagen der Ärzte etc. nicht mehr möglich sei. Diese sehen in den vorhandenen zwei Minuten nur das Problem und schließen dann mit dem Patienten ab und wünschen im Bestfall noch einen schönen Tag!
Vielen Dank Fred für deine Mühe!!!

Datum: Thu 08/3/17 9:09AM
Von: Hannes Hombrink
Email: hannes.hombrink@gmx.de

Eintrag: Sehr geehrter Herr Brünen,

mein Name ist Hannes Hombrink und ich wurde über einen Kumpel auf Sie aufmerksam.

Zu meiner Person: Ich spiele in der 3. Liga Handball und habe seit dem Dezember 2016 nicht mehr trainieren können, da ich sehr starke Beschwerden in der Leisten- und Adduktorengegend habe. Bei einem MRT wurde mir eine Schambeinentzündung bestätigt und daraufhin habe ich verscheidene Behandlungen bekommen, die die Schmerzen zwar lindern konnten, aber leider ist für mich noch immer nicht daran zu denken wieder ins Training einzusteigen. Selbst das einfache Joggen geht nicht, da ich nach kurzer Zeit Schmerzen bekomme. In über 100 Physiotherapie-Terminen konnte für meine Schmerzen noch keine genauer Lösungsanstz gefunden werden.

Darum habe ich mich entschlossen Ihnen zu schreiben.


Wäre es möglich bei Ihnen einen Termin zu bekommen, soda** sie sich meinen Körper mal genauer anschauen?


Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar..



Mit freundlichen und sportlichen Grüßen Hannes Hombrink.

Datum: Mon 07/24/17 8:33PM
Von: Andre Laarmanns
Email: andre.laarmanns10@web.de

Eintrag: Hallo Leute,
Am Donnerstag den 13.7 war ich bei Fred in Behandlung.
Vorausgegangen war eine Sprunggelenks Verletzung die ich 2 Monate zuvor erlitten habe (Mitte Mai).
In der Fußballfreien Zeit hatte ich immer wieder leichte Probleme, wenn ich in der Freizeit mal gespielt habe.
Ich dachte mir bis zum vorbereitungsbeginn am 5.7 wird alles wieder in Ordnung sein, da ich sonst im Laufe der Zeit keine Probleme mehr spürte

Jedoch ist der alte Verletzung im ersten Training Direkt wieder aufgebrochen.
Aus diesem Grund kontaktierte ich Fred, da ich 2013 schon mal bei ihm in Behandlung und er mir sehr geholfen hat.
Ca eine Woche später konnte ich auch zu ihm.
Zuerst stellte Fred bei mir einen Schiefstand der Hüfte fest, der jedoch nach knapp 10 min durch seine Behandlung verschwunden war.
Dann widmete Fred sich meinem verletzen rechten Fuß.
Bei einem Blick auf meinen linken Knöchel stellte er fest, da** ich dort auch schon eine Verletzung hatte. Diesen hätte ich mir im August 2015 gebrochen und er war immer noch geschwollen.

Nach der Behandlung durch Fred waren die Schwellungen sowohl rechts als auch links verschwunden.
Danach behandelte er noch Verhärtungen in den Muskelfasern meiner Wade.
Schon bei meinen ersten Schritten Nach der Behandlung konnte ich einen Unterschied beim laufen im Vergleich zu vorher merken.
Am nächsten Tag folgte bei mir meine Fußball Prüfung in der Uni in der wir ca eine Stunde 11 vs 11 gespielt haben.
Diese konnte ich vollkommen ohne Probleme absolvieren und auch sonst habe ich bis jetzt keine Beschwerden und schmerzen mehr beim Fußball.

In diesem Sinne vielen Dank Fred für deine Zeit und die Behandlung.
Diese dauerte ca eine Stunde, ein paar Tage davor war ich bei einem Orthopäden ebenfalls eine Stunde, wovon ich jedoch 50 min im Wartezimmer warten durfte.
Selten so jemanden gesehen der sich wirklich mit den Problemen und Verletzung anderer auseinandersetzt und in kurzer Zeit so viel bewirken kann.
Danke Fred 👍🏽👍🏽


Datum: Wed 07/12/17 12:42PM
Von: Naomi A.
Email: N.akeredolu@web.de

Eintrag: Hallo Herr Brünen,

Ich habe mir stark beeindruckt mehrere ihrer Einträge im Gästebuch durchgelesen und hoffe, da** sie auch mir helfen können.
Ich spiele Handball in der 3. Bundesliga beim TV Aldekerk, dementsprechend intensiv sind auch unsere Trainingseinheiten. Derzeit stecken wir in unserer ersten Vorbereitungsphase auf die kommende Saison 17/18 und meine Probleme holen mich langsam wieder ein ..
Richtung Ende der Saison 16/17 habe ich starke Schmerzen im rechten Knie verspürt. Diese wurden im Laufe zunehmend stärker und schränken mich auch im Alltag enorm ein. Treppen steigen aufwärts fällt mir sehr schwer, abwärts ist es etwas leichter. Zeitweise blockiert es ebenfalls beim normalen gehen. In schlechten Phasen ist mir joggen ebenfalls nicht möglich. Ich habe das Gefühl, da** der Schmerz langsam in den Rücken ausstrahlt. Außerdem macht sich meine linke Wade ebenfalls bemerkbar.
Auch ich habe schon Ärzte aufgesucht .. zunächst wurde mir angeboten mich zu spritzen, dies habe ich abgelehnt. Dann wurden mir Tabletten gegen Atrose verschrieben, die den Schmerz etwas gedämpft haben und im Anschluss wurde ein MRT gemacht auf dem keine Auffälligkeiten festzustellen waren.

Über einen Termin würde ich mich sehr freuen, liebe Grüße
Naomi

Datum: Tue 07/11/17 8:36AM
Von: Tobias Hawel
Email: thawel@web.de

Eintrag: Guten Tag Herr brünen!
Mein Name ist Tobias Hawel! Ich bin 30 Jahre alt und spiele im Moment beim Sc auwel-holt! Ich habe seit einem Jahr immer wieder Probleme mit dem patellaspitzensyndrom in beiden Knien! Ich habe bereits mehrere Dinge versucht, auch teure Therapien, die aber nicht wirklich geholfen haben, da nach kurzer Zeit wieder das Problem auftrat! Erschwerend kommt hinzu, das ich durch meine arbeit sehr viel laufen muss und schwere Arbeitsschuhe tragen muss! Daher meine Frage, könnten sie sich das mal anschauen und mir vielleicht helfen? Vielen Dank schonmal im Voraus! Tobias Hawel

Datum: Wed 06/28/17 6:51PM
Von: Jonas Hombach
Email: Jonas.hombach@yahoo.de

Eintrag: Seit Beginn der Vorbereitung für die Saison 2016/17 plagten mich Schmerzen am linken Knie und Fußgelenk. Ich ging zu verschiedenen Ärzten und wurde dabei von einem als simulant umschrieben. Ein weiterer Arzt hat mir Tabletten verschrieben, die normalerweise bei Rheuma und Arthrose Patienten eingesetzt werden. Die Wirkung der Tabletten ließ zwar meine Schmerzen vorübergehend verschwinden, jedoch waren sie zwei Wochen nach dem absetzen dieser Tabletten wieder da. Brachte alles nix! Weiterhin wurde mir lediglich strikte Ruhe vom Sport empfohlen, doch nach jeder "Regenerationsphase" die ich einlegte, durchströmten die altbekannten Schmerzen erneut Fuß, Knie, und teilweise über den Rücken bis in den Nacken hoch, meinen Körper. Ende Mai kam ich dann auch mal auf die Idee Fred (Friedrich S. Brünen, der mir bereits vor ein paar Jahren nach einer Operation am Oberschenkel meine vom Arzt vorgeschriebene Ruhephase von ca 6-12 Monaten auf 2 1/2 Monate verkürzte) zu kontaktieren um einen Termin bei ihm zu machen. Nachdem Fred die Ursache für meine Schmerzen ausfindig gemacht hat, hat er durch eine Licht- Energetische Therapie alle Beschwerden wie von Zauberhand verschwinden la**en. Friedrich S. Brünen, ein wahrhaftiger Wohltäter der sich auf einer für mich völlig neuen Ebene bewegt. Danke Fred!

>>
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ]



DigiOz Guestbook Version 1.7.2
© 2007 DigiOz Multimedia.